NetZähler

 

CD-Review

WIRKSYSTEM / SHLAGWERK "Brennvorlage" (2006)

Nu-Metal-Überraschungsei


Normalerweise gehen mir Sampler und Best-of-Teile am Sitzfleisch vorbei. Im Falle der Brachial-Lyriker aus Pforzheim mache mer abber gerne eine Ausnahme. Wie der Albumtitel unschwer verrät, handelt es sich um eine Brennvorlage - und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Denn ausdrücklich wird zum Kopieren der Platte geradezu aufgerufen. In alle Welt soll soll sie verbreitet werden, und jeder darf mitmachen! Außerdem "nur wer selbst brennt, kann die Herzen anderer entfachen".

Das eigenwillige Konzept der Band habe ich im Review zum aktuellen Longplayer "Zehn" ausführlich behandelt, weshalb ich hier nicht näher darauf eingehen will. Die Split-CD bietet 14 Songs der Alben "Zehn" (10/2005), "Gehasst und geliebt" (5/2005) und "Der Himmel brennt (11/2004). Und dies nicht ohne Grund, denn Sänger Florian warf im Juni 2004 mit einem Handtuch! Ab Album Nr. 8 übernahm Christopher das Mikro und leitete damit eine neue Ära ein. Die 14 Hammerteile dokumentieren eindringlich, wie eine Band einen gravierenden Wechsel im Line-up scheinbar mühelos verkraften kann, und wie man dann auch noch innerhalb von nur 11 Monaten DREI Longplayer herausgeben kann!

SHLAGWERK ist dann eine ganz andere Marke. Das Solo-Projekt von Christopher Fuhrhop fabriziert ein chaotisches Crossover von moderner Rockmusik, über Punk bis Krank, bis hin in alternativ-experimentelle Regionen. Ebenso schräg, wie genial!

"Folge mir zur Sonne" kommt wie eine deftige Verirrung von ROSENSTOLZ, und was wir schon immer über sie wissen wollten, aber nie zu fragen wagten! "Ich such doch nur einen Platz an der Sonne". Ich auch. Und die Besetzung ebenso. Und wer ist sie, die göttliche Röhre??? "Gib mir Leben" könnte ein Soundtrack für einen Film sein, den es noch gar nicht gibt: "Gothic-Orient-Express Teil 1" oder so ähnlich ...
Schrägheimer Nr. 17 "You People" (ent)führt (teilweise) in die Karibik und die ganze Welt darum ... und "Fucked up Punksong" umgehend wieder auf den Boden der nicht vorhandenen Tatsachen zurück! Kapiert? Nö? Na immerhin beweist der Song, dass die Kapelle bis 16 zählen kann! Hö hö ... und har har zugleich!! That's it! Genial!

"Guaredisch" beweist, dass nicht nur gregorianische Gesänge unter die Haut gehen können. Schön, wenn Mönche auch mal die "Kontrolle verlieren" können! Sakral. Mächtig. Episch. Krass. Endgültig! "Alles ist kalt hier..."
Track 20 "Klein" ist verdammt GROSS! Der emotionale Brachial-Groover glaubt, dass er bald sterben wird ... doch jeder neue Tag gibt ihm wieder Kraft. Aaaaaaaafengeil! Die Welt braucht Songs wie diese! Mehr denn je!! Verdammt nochmal!!! Waaaaaaaaaaa ...

Keine Platte ist wie diese ...

... denn dann kommt "Emma"! Hamma! Und spätestens jetzt erkennt JEDER den "Ernst" der Lage. Die als Hommage (an Potters Hermine) getarnte Blues-Pop-Klamotte, oder wie auch immer, unterstreicht die geniale "Konzeptlosigkeit" und führt über einen (oder zwei) "Räusper" auf eine (notwendige) Überleitung zum finalen Song "Vom weiter leben" ...

Pause. Muss mich sammeln. Zur Sonne, zur Mitte oder so ...

Dieser Song krönt den Abschluss dieser "brennenden Vorlage". Ich erhebe mein Glas und gebe meiner Hoffnung Ausdruck, dass diesem Song die Ewigkeit zugedacht ist. Diese Worte mögen nie vergehen, denn ...

"Aufgeben ist nicht!"

Genau!

Öhm, die Platte kommt wohl als Appetitanreger für die elfte Scheibe von WIRKSYSTEM. Die Rechnung geht auf. "Zehn" kam 2005 und "Mainstream" wird 2007 das Licht der Welt erschüttern. Einen besseren "Lückenfüller" kann es wohl nicht geben, oder?
Ja klar ... aber gleichzeitig eröffnet SHLAGWERK völlig andere und neue Perspektiven. Sind das Notausgänge? Ich weiß es nicht und will es auch gar nicht wissen ...

"Kein Stein zu groß, kein Weg zu weit ... "

Fazit: Krasse Bande!!! WIRKSYSTEM meets SHLAGWERK und umgekehrt. Chaos meets Herz und den Schrei nach Leben! Achterbahn der Atemzüge!! Machen wir das Beste draus, dann geht der Ewigkeit die Luft aus ... !!!

 

Bewertung: 11/12
(SHLAGWERK: 12/12)

Thomas Lawall - Dezember 2006

 

 

Tracklist:

Songs von WIRKSYSTEM

01. Mein Traum
02. Es wird kalt
03. Mr DUNG
04. Spiel vorbei
05. Der Himmel brennt
06. Wo geht es hin
07. Flieg weg
08. Lasst uns alleine
09. Feuer und Eis
10. Nummer
11. Geflüster
12. Hass mich
13. Ein Teil
14. An die Kämpfer


Songs von SHLAGWERK

15. Folge mir zur Sonne
16. Gib mir Leben
17. You people
18. Fucked up punksong
19. Guaredisch
20. Klein
21. Oh Emma
22. Räusper
23. Vom weiter leben

Line-up (WIRKSYSTEM):

Christopher: Stimme, Drums, Samples
Silvo: Gitarre, Stimme
Stefan: Gitarre
Joe: Bass


Line-up (SHLAGWERK):

Christopher Fuhrhop ...





www.wirksystem.com

www.shlagwerk.de

 

 

 

 

Für Fragen, Kritik und Anregungen steht unser Forum zur Verfügung

Home News Literatur Gedichte Kunst Philosophie Schräg Musik Film Garten Küche Gästebuch Forum Links Impressum