NetZähler

 

Küche

Schwarzwälder Kirschtorte

Wie bereits beim Rezept für den Käsekuchen erwähnt, kann Thomas (auch) bei einer leckeren Schwarzwälder Kirschtorte nicht “Nein” sagen.

Rezepte für die “Königin der Torten” gibt es viele, aber mit keinem war ich bisher so richtig glücklich. Deshalb habe ich mein eigenes Rezept “erfunden”:


Zutaten:

4 Eier (Größe L)
3 - 4 Essl. warmes Wasser
160 g Zucker
65 g Mehl
65 g Speisestärke
30 g Kakao
1 gestr. Teel. Backpulver

4 Becher á 200 g Sahne
4 Sahnesteif
4 Vanillezucker
je nach Geschmack: zusätzlich 3 - 4 Essl. Puderzucker
1 Glas Sauerkirschen
1 roter Tortenguss
Kirschwasser
evt. Gelee für den Boden (Kirsch, Johannisbeer, Brombeer)


Eier aufschlagen und Eiweiß und Eigelb trennen.
Eigelb mit dem warmen Wasser sowie rd. 140 g Zucker so lange rühren, bis eine cremige Masse entsteht (hier nicht an der Zeit sparen!),
Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen.
Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver sieben, mischen und unter die Eigelbmasse ziehen. Abschließend die Eiweißmasse unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte (oder eingefettete) Springform (26 cm Durchmesser) geben.
Backzeit: 30 - 40 Minuten mit Heißluft bei 160 Grad.

Den Boden möglichst einen Tag oder über Nacht ruhen lassen, da er dann besser geschnitten werden kann.

Den Boden zweimal durchschneiden und die 3 Teile jeweils gut mit (hochprozentigem) Kirschwasser tränken. Auf der untersten Schicht etwas Gelee verteilen, damit der Boden nicht durchweicht.
Den Saft der Sauerkirschen mit einem roten Tortenguss nach Anweisung aufkochen und die Kirschen in diese Masse geben. Auf dem untersten Boden verteilen.

Sahne, Sahnesteif, Vanillezucker und, falls gewünscht, Puderzucker sehr steif schlagen und ca. 4 - 5 Essl. auf die Kirschmasse geben, glatt streichen.
2. Boden aufsetzen und andrücken, anschließend auch hier 4 - 5 Essl. Sahne verstreichen.
3. Boden aufsetzen und wieder andrücken.
Mit dem Rest der Sahne die Torte rundum bestreichen und mit geriebener Schokolade, Schokoraspeln oder auch Schokostreuseln bestreuen.

Wer die Torte noch mit Sahnetupfen und Kirschen verzieren will, sollte besser 5 Becher Sahne mit entsprechend geänderten Zutaten verwenden.

Falls ich eine größere Springform (28 cm) verwende (wie z.B. bei der Torte auf dem Foto unten), erhöhe ich die genannten Zutaten für den Teig jeweils um 1/4.



Die fertige Torte ohne die obligatorischen Sahnetupfer und Kirschen obendrauf


 

 

Text und Foto: Maria Lawall
November 2007

 

Für Fragen, Kritik und Anregungen steht unser Forum zur Verfügung

Home News Literatur Gedichte Kunst Philosophie Schräg Musik Film Garten Küche Gästebuch Forum Links Impressum