NetZähler

 

Tom und Mary - Privat

Ganze Heerscharen von TOM UND MARYS-Lesern wollen wissen, was bei denen zu Hause so abgeht. Wie, wo und mit was schreibt Thomas seine Artikel? Wie kommt er mit den Wirren des Alltags zurecht? Wie sehen seine Kinderchen aus und was machen die so? Die sagenumwobene Mary - gibt's die wirklich? Wie haust diese gruselige Sippe? ... Fragen über Fragen - und nun gibt es die längst überfälligen Antworten!

Die neue Serie beginnt sehr bescheiden mit einem kleinen Unfall zu Weihnachten 2003, Thomas' Arbeitsplatz, der "Meister" beim 3D-Shooting, beim Einbau eines neuen Browsers und beim Ausbügeln letzter Rechtschreibfehler, sowie seiner sensationellen Erfindung - der ersten "freilaufenden" Festplatte der Welt!

Und wieder sehen wir betroffen, den Vorhang auf und alle Fragen offen...



Weihnachten bei
Tom und Mary
-
der Weihnachtsbaum nadelt "grenzenlos"
vor sich hin (gähn)
und nichts
scheint die Idylle zu stören...







Da kam Thomas auf die Idee,
die Weihnachtsgeschenke
rasch noch einmal durchzählen.
Versteckt im Schlafzimmerschrank ...

 

 

 

 









...kam der Päckchenberg
beim Öffnen des Gatters
irgendwie ins Rutschen...

 

 

 

So sieht sie also aus,
die schlechtere Hälfte
der TOM UND MARYS-Redaktion.
Hier bastelt Thomas
seine rhetorischen Abnormitäten zusammen.



 

 

Nach zahlreichen Crashs hatte er die Schnauze voll und erfand anschließend die erste freilaufende Festplatte der Welt! Auf dem externen Teil sind ausschließlich die alten Querblatt-Dateien gespeichert. Dies ermöglichte nach Eröffnung unserer eigenen Page jederzeit schnellsten und sicheren Zugriff, da die alten Sachen alle überarbeitet werden mussten! Auch die Reinigung gestaltet sich einfach. Herkömmliches Spülmittel und ein weiches Läppchen genügen völlig!

Leicht zu erkennen ist eine weitere Sensation, nämlich ein Euro-AV-Anschluss (!), mit welchem Video-Dateien verlustfrei und DIREKT auf Festplatte kopiert werden können!!!

 

Der "PAINKILLER"

beim 3D-Shooting...

 

 

 

 






... und beim Ausbügeln

letzter Rechtschreibfehler

mit seinem

brandneuen USB-Eisen (512MB)!

 

 

 

 


Der Einbau eines neuen Browsers gestaltete
sich zunächst schwierig, da der alte restlos
verkalkt war!

Allerdings kein Problem für unser Technik-Genie. Windows erkannte den neuen Browser umgehend und durch die Kombination mit einer neuen Wasserkühlung für die CPU sowie Grafikkarte (!) sind die ständigen Überhitzungsprobleme nunmehr
ebenfalls Vergangenheit.


 

 


Weiterer Vorteil der offenen Festplatte ist die Möglichkeit einer fundamentalen Vereinfachung der Defragmentierung!
Mit einem simplen Zirkel und etwas Fingerspitzengefühl lassen sich die Dateien mühelos verschieben und zusammenrücken! Mit der analogen Rechenmaschine behält man
im Ernstfall den Überblick.

 

 

 

 


Fortsetzung folgt...

 

 

Für Fragen, Kritik und Anregungen steht unser Forum zur Verfügung

Home News Literatur Gedichte Kunst Philosophie Schräg Musik Film Garten Küche Gästebuch Forum Links Impressum