NetZähler

 

Schräg

Ozziger Zwilling - Ein Resümee und private Grenzen

Es gab Zeiten, da dachte ich, dass es kein Leben ohne mein damaliges Internet-Projekt gäbe! Nun habe ich auch diesen Horizont überschritten und so weit musste ich nicht mal laufen. Außerdem war es nicht die erste Hürde im Hindernislauf meines Lebens! Ohne Komplikationen kann ein Zwilling wohl nicht existieren...

Nun schreiben wir die fünfte Woche nach TOM UND MARYS Geburt. Wird Zeit für eine erste Inven-Tour:
Klasse gelaufen! Macht Böcke!! Genau!!!

Nach diesem beeindruckenden Resümee gilt es nun, sich auf dem Bärchen - pardon - den Beerchen nicht auszuruhen, sondern weitere Hecken anzulegen. Doch wo sollen wir anfangen?
Ganze Heerscharen von TOM UND MARYS-Lesern wollen z.B. wissen, was bei uns zu Hause so abgeht.
Wie, wo und mit was schreibt Thomas seine Artikel? Wie kommt er mit den Wirren des Alltags zurecht? Wie sehen seine Kinderchen aus und was machen die so? Die sagenumwobene Mary - gibt's die wirklich? Wie haust diese gruselige Sippe? ... Fragen über Fragen - und die Antworten sind längst überfällig. Diese werden wir nicht mehr lange schuldig bleiben, gerade und auch im Hinblick auf unsere ständig wachsende Fangemeinde, die nun sogar schon ums Haus schleicht! Von den zahlreichen Paparazzi will ich erst gar nicht anfangen...

Denn wen geht z.B. der Inhalt meines Kleiderschrankes etwas an und warum darin ständig ein blaues Lämplein leuchten tutet? Muss ich vor aller Welt die Hosen runter lassen? Soll ich der lechzenden Meute gar zeigen, wo der Hammer hängt? Nix gibt's - da scheiß' ich drauf...! ... Genau wie mein Kumpel an der Wand! Denn wer in mein Privatleben einbricht oder sich gar an den Murmeln meiner Frau vergreift, den sch(m)eiß ich ebenfalls aus dem Fenster!


Thomas Lawall - Dezember 2004
Foto: Maria Diemer
 

 

Für Fragen, Kritik und Anregungen steht unser Forum zur Verfügung

Home News Literatur Gedichte Kunst Philosophie Schräg Musik Film Garten Küche Gästebuch Forum Links Impressum