NetZähler

 

CD-Review

GPS  "Window To The Soul" (2006)

Null Prog


"I Believe in Yesterday"? Pfffffhuuuahahahahahaaaa ... was soll der Quatsch?!

Es gibt eine ganze Menge Platten, die mir am Schinken vorbei gehen und das ist eine davon. Das Cover sagt eigentlich alles. Hätte ich früher drauf kommen können. Der Herrgott (?) sitzt selbst, und dann auch noch persönlich, vor der Flimmerkiste und zappt sich verzweifelt durch alle Kanäle. Hmpf, nix Neues zu finden. Na kein Wunder, er kennt und weiß ja eh alles.

Womöglich gibt es aber auf den Musikkanälen was Abgefahrenes?! Flupp, flupp, ganznervösrumdrück, aha ... ASIA (höhö) zum Beispiel. Ach nee, auch schon zu oft gehört. Bei GPS ist ihm dann endgültig die Bartluke eingefroren. Schon wieeeder das Gleiche. Lösung: Abschalten oder Selbstmord - ggf. beides!?

Wars das? Eigentlich schon. Dennoch verdient dieser atmosphärische Winzling wenigstens eine einzige Lobhudelei, denn das Melodic-Seicht-Prog-Placebo ist allemal besser, als die tägliche Radiokost, aber trotzdem immer noch mehr als ungenügend, alldieweil wir das nun wirklich schon zu oft gehört haben. Es reicht! Alle Kanäle sind belegt ...

Und wo das "Window To The Soul" (etwa ein neues Betriebssystem??) sein soll, finde ich wohl spätestens in der nächsten Schleier-Haft heraus.

Gähn.

Fazit: "Written on the wind".

 

Bewertung  3/12

Thomas Lawall - Oktober 2006

 

 

Tracklist:

01. Window To The Soul
02. New Jerusalem
03. Heaven Can Wait
04. Written On The Wind
05. I Believe In Yesterday
06. The Objector
07. All My Life
08. Gold
09. Since You've Been Gone
10. Taken Dreams

Line-Up:

John Payne: Vocals, Bass, Guitar
Jay Schellen: Drums, Percussion
Guthrie Govan: Guitars
Ryo Okumoto: Keyboards
 

 

 

Für Fragen, Kritik und Anregungen steht unser Forum zur Verfügung

Home News Literatur Gedichte Kunst Philosophie Schräg Musik Film Garten Küche Gästebuch Forum Links Impressum