NetZähler

 

Literatur

ALDI - WELCHE MARKE STECKT DAHINTER?

100 ALDI-Top-Artikel und ihre prominenten Hersteller

von Martina Schneider


© 2005 by Südwest Verlag
ISBN 3-517-06938-8



Geht es in "WELCHE MARKE STECKT DAHINTER?" um Discounter allgemein, beschäftigt sich das nächste Buch von Martina Schneider speziell mit Produkten der Firma Aldi, "Deutschlands beliebtestem Discounter". Nun geht das Aldi-Management mit Informationen nicht gerade verschwenderisch um. Man hält sich bedeckt und lässt die Qualität der Waren für sich sprechen.
Martina Schneiders Ratgeber wirft einen Blick hinter die Kulissen und will informieren, ohne dass hiermit allerdings Empfehlungen verbunden wären.

Ins Reich der Märchen wird die Behauptung verbannt, die Aldi-Produkte seien grundsätzlich mit den jeweiligen Markenartikeln identisch. Vielmehr müssen sich die Hersteller nach strengen Vorgaben richten! Auch hier müssen nahezu alle Lieferanten nach dem "IFS" (International Food Standard) zertifiziert sein, womit die gesetzlichen Vorgaben übertroffen werden! Die Stiftung Warentest bescheinigt preiswerten Handelsmarken regelmäßig hervorragende Testergebnisse, wobei diese im Durchschnitt sogar besser abschneiden als Markenartikel der Industrie...

Man muss sich wirklich Gedanken machen wenn man liest, dass beispielsweise Waschpulver nur die Hälfte bzw. Sonnenschutzmittel nur ein Viertel so viel kostet wie die jeweiligen Markenkollegen, in der Qualität aber gleich gut, ja sogar besser abschneiden...!
Wird bei einer Analyse der Stiftung Warentest nicht mindestens ein "Befriedigend" attestiert, muss der Hersteller seine Produkte gar wieder abholen, also aus den Regalen entfernen!!
Was ist also dran an den Behauptungen der Markenapostel, denen dies und jenes nicht schmeckt, nur weil kein bekannter Name das Etikett ziert? Nichts? Oder etwa gar nichts...?

Wie gesagt liefert das Büchlein keine (direkten) Empfehlungen, und das ist sicherlich auch gut so. Und ich bin bestimmt kein Prediger für Discounter-Ketten, denn hier gibt es einen gewaltigen Haken. Zwar liegt der Marktanteil der Billig-Giganten bereits bei 40%, doch das geht natürlich zu Lasten der Vielfalt. Rund 1000 Artikel haben sie im Angebot, während die "Vollsortimenter" mit 30.000 kontern können...

Die dargestellten Fakten sprechen aber eine deutliche Sprache, und jeder ist somit in der Lage, sich eine eigene Sicht der Dinge zu bilden. Was dann folgt ist tatsächlich Geschmacksache. Und diese ändert sich mitunter auf wundersame Weise, wenn gewisse Informationen vorliegen...

Übrigens, speziell in diesem unserem Lande wird oft und gerne über gestiegene Lebensmittelpreise gejammert. In keinem anderen westeuropäischen Land werden diese aber, wie man liest, preiswerter verkauft als in Deutschland. Merkwürdig...?

Fazit: Preiswerte Rechenhilfe und für aufmerksame Verbraucher, die es gerne ganz genau wissen wollen.

 

Thomas Lawall - April 2006

 

 

Für Fragen, Kritik und Anregungen steht unser Forum zur Verfügung

Home News Literatur Gedichte Kunst Philosophie Schräg Musik Film Garten Küche Gästebuch Forum Links Impressum