NetZähler

 

Kunsthandwerk

Kreuzstich versus Ohrensausen

Nach einem zünftigen Metal-Event brummen die Öhrchen zuweilen recht heftig, und wenn man am Tresen zudem noch kräftig zugelangt hat, droht der Schädel fast zu platzen. Das Problem ist bekanntlich immer das gleiche, denn einerseits ist man fix und fertig, andererseits stellt sich der Schlaf einfach nicht ein, weil man irgendwie noch total aufgekratzt ist! Und die Sauserei im Ohr gibt einem eh den Rest...

Was also tun? Die Lösung ist ebenso einfach wie unkompliziert und heißt Kreuzstich-Arbeiten!

Das entspannt total - jetzt mal ganz ohne Scheiß! Ich kann dabei restlos abschalten. Der Suffschädel entspannt sich und das Ohrensausen verschwindet. Einmal die ganze Nacht durchgestickt, fühlt man sich am nächsten Morgen wie neu geboren. Die Motive spielen dabei keinerlei Rolle. Ob es nun ein Weihnachts- oder Osterdeckchen ist, ein putziger Nikolaus, ein Läufer für die Anrichte oder winzige Bildlein mit jahreszeitlichen Motiven - allein die Arbeit selbst ist das Ziel.

 

 





 

 

Thomas Lawall - Juni 2005

 

Für Fragen, Kritik und Anregungen steht unser Forum zur Verfügung

Home News Literatur Gedichte Kunst Philosophie Schräg Musik Film Garten Küche Gästebuch Forum Links Impressum