NetZähler

 

Küche










Vegetarisch genießen:

Gurkensuppe

Jedes Jahr der gleiche Ärger. Die Schlangengurken reichen einfach nie, und kaum hat sich die Familie an die wohlschmeckenden Riesen gewöhnt, ist der Zauber auch schon vorbei. Dieses Jahr sorgte ich entsprechend vor und pflanzte von Mai bis Ende Juni Dutzende von (selbstgezogenen) Setzlingen in drei Folienkästen, an eine 10 Meter lange Rankhilfe aus Maschendraht und in div. Töpfe. "Pech", dass diesmal ALLE Setzlinge was geworden sind! Folglich haben wir die Massen eingefroren, verschenkt...

... pausenlos Gurkengemüse gekocht, Gurkensalat in allen Variationen geraspelt oder noch einfacher, ein gar leckeres Süppchen gebastelt!

Pro Person rechnet man mit ca. 1 1/2 Gurken. Diese werden geschält und gewürfelt. Falls die Gurken schon recht reif sind, diese längs aufschneiden und Kerne sowie Fruchtfleisch auskratzen. Stop! Nicht wegwerfen, sondern in ein Sieb geben und durchpassieren.

1-2 Kartoffeln ebenfalls würfeln und mit den Gurken (und ggf. mit der passierten Masse) in einen Topf geben, Gemüsebrühe dazugeben und bei mäßiger Hitze 20 Min. schmoren lassen.

Ist alles durchgekocht, werden einige Gurkenstückchen entnommen, die später (zur Verzierung) noch gebraucht werden.

Mit dem Passierstab pürieren und in Suppenteller geben. Einen Teelöffel Crème Fraîche vorsichtig einrühren und nach Belieben ein Müsterchen ziehen! Dann mit den aufgehobenen Gurkenstückchen drapieren, und schon ist eine 5-Sterne-Vorspeise gezaubert... die bei uns aber gerne auch als Hauptgang gesehen wird!





Thomas Lawall - Juli 2005    / Fotos: Mary

Für Fragen, Kritik und Anregungen steht unser Forum zur Verfügung

Home News Literatur Gedichte Kunst Philosophie Schräg Musik Film Garten Küche Gästebuch Forum Links Impressum